Mit Essiggurkensaft Muskelkrämpfe loswerden

Mit Essiggurkensaft Muskelkrämpfe loswerden

Muskelkrämpfe können nicht nur frustrierend sein, sondern auch Unbehagen und manchmal sogar Schmerzen verursachen. Unabhängig von deinem Alter oder deinem Aktivitätsniveau hat fast jeder schon einmal die unglückliche Erfahrung gemacht, dass Muskelkrämpfe an der einen oder anderen Stelle auftreten.

Die unfreiwilligen Muskelkrämpfe können sich in den Füßen und Beinen häufiger gewaltsam zusammenziehen, aber du wirst feststellen, dass sie in jedem Muskel auftreten. Ob es sich um Dehydrierung, Bettruhe oder während eines Laufs handelt, diese Muskelkontraktionen können auftreten.

Aber was verursacht sie?

Muskelkrämpfe können auftreten bei…

  • Je älter du wirst, desto mehr Muskeln verlierst du
  • Dehydrierung
  • Heißes Wetter
  • Viel Bewegung
  • Verschiedene Medikamente
  • Zahlreiche Erkrankungen

Wann ist ein Muskelkrampf mehr als nur ein Krampf? Wann sollst du deinen Arzt anrufen?

Wenn deine Muskelkrämpfe mit den folgenden Symptomen einhergehen, solltest du dich an deinen Arzt oder deine Ärztin wenden…

  • Sie kommen häufig vor
  • Es kommt mit Muskelschwäche
  • Du hast starke Beschwerden
  • Nach einer Weile gibt es immer noch keine Besserung

Warum also Essiggurkensaft?

Obwohl es nicht bewiesen ist, haben Forscher herausgefunden, dass diejenigen, die unter Muskelkrämpfen leiden, von einem köstlichen Glas Gurkensaft profitieren können, der zu helfen beginnt, sobald er den hinteren Teil deines Rachens berührt. Muskelreflexe werden ausgelöst, wodurch das unangenehme Gefühl von Muskelkrämpfen verschwindet, da fehlzündende Neuronen, die sich in deinen Muskeln befinden, in ihrer Bahn gestoppt werden.

Wenn du ein Gurkenliebhaber bist, wie die meisten von uns, solltest du wissen, dass es noch viele andere Vorteile hat, den Saft in Maßen zu trinken. Möglicherweise stellst du fest, dass die Blutzuckerspitzen gesenkt werden, dass du eine bessere Gesundheit deines Darms erfährst, da dein Verdauungssystem davon profitiert, und dass der Saft zudem mit zahlreichen Vitaminen und Antioxidantien angereichert ist.

Das Acetylcholin allein ist eine organische Chemikalie, die im gesamten Gehirn und Nervensystem funktioniert. Wenn es freigesetzt wird, senden diese Neurotransmitter-Signale chemische Botschaften zur Aktivierung der Muskeln.

Gesunde Gewohnheiten wie das tägliche Trinken von genügend Wasser, um die Flüssigkeitszufuhr aufrechtzuerhalten, das Dehnen der Muskeln vor jeder körperlichen Aktivität sowie die Sicherheit beim Training könnten dazu beitragen, dass Muskelkrämpfe seltener auftreten, aber wenn sie doch auftreten, dann schnapp dir ein Glas Gurkensaft!

Hast du diesen Hack schon einmal ausprobiert? Erzähle uns doch von deinen Erfahrungen!

Jetzt teilen

Wie ist deine Reaktion?
0Perfekt0Lol3Wow0Liebe0Traurig0Wütend

Hinterlasse einen Kommentar

*

code